Weitere Bemerkungen über die Abwehr-Neuropsychosen (1894) *

Abwehr, primäre 387 Gewissenhaftigkeit, Scham, Selbstmisstrauen, Gewissenhaftigkeit: erste Verdrängung
Abwehr, sekundäre 389 Schutzmassregeln. Gewaltsame Ablenkung auf andere Gedanken konträren Inhalts (abstrakte Dinge), Busse, lästiges Zeremoniell, Menschenscheu, Kontrollzwang.
Abwehr, unbewusste 279
Abwehrpsychose 392 Verdrängung peinlicher Erinnerungen
Angst 389 sozial, hypochondrisch, religiös
Annahmen über d Substrat d psychischen Geschehens 387
Denkarbeit des Ichs 402 die durch den Kompromiss ins Bw gelangten Wahnideen stellen Anforderungen an die Denkarbeit des Ich, bis dass sie widerspruchsfrei angenommen werden können. Deutungswahn .... Ichveränderung.
Disposition, hysterische 384 Posthume Wirkung des Kindheitstraumas.
Energie 392 „mit Energie besetzt“, „beleuchtet“.
Entstellen 388 indem das Sexuelle durch Analoges, nicht-Sexuelles substituiert wird.
Gedanken-Lautwerden 398
Ich, das ¹ 388
Immoralität, kindliche 386
Intensität, Besetzung einer Vorstellung 392 „beleuchtet“
Kompromissbildung 387
Masturbation 382 Folge des Missbrauchs
Neurasthenie/Angstneurose 385 Einfache Neurosen / im Gegensatz zu den Abwehr-Neuropsychosen.
Phantasie / reale Erinnerung 385
Psychoanalyse 279 Untersuchungen, die gleichzeitig eine Therapie darstellen.
Sexuelles Trauma 381 Eine Zwangsdichtung, die von der Erinnerungsspur des Kindertraumas ausgeht. 381 Traumatisch ist die Wiederbelebung der Erinnerung.
Substitution 392 Verschiebung längs assoziativer Kategorien
Wiederkehr der verdrängten Erinnerung 387, 389
Wiederkehr des Verdrängten 400 Kompromiss zwischen Widerstand des Ichs und Macht des Wiederkehrenden, der eine Entstellung bis zur Unkenntlichkeit herbeigeführt hat. Der Kompromiss allein gestattet den Eintritt ins Bewusstsein (401)
Zensur 399
 
* sofern nichts anderes vermerkt beziehen sich alle Seitenzahlen auf die "Freud-Studienausgabe"
in 10 Bänden (mit Ergänzungsband), Frankfurt a. Main, 1982
¹ Erwähnung "avant la lettre"
² Erwähnung der Sache nach (implizit), ohne Begriffsnennung im betreffenden Freud-Text